MfU-Logo
    


Über uns

“Miteinander für Uganda e.V.” wurde im Jahre 2004 von einer Gruppe Privatpersonen gegründet, die durch in Uganda lebende Verwandte und Freunde mit den zahlreichen Problemen der Lebens­situation – besonders von Kindern – in diesem Land konfrontiert wurde.

Der Verein wurde ins Leben gerufen, um nicht weiterhin untätig und hilflos zuzuschauen, sondern aktiv Einfluss zu nehmen und die Lebens­situation der Menschen in Uganda zu verbessern. Der Verein ist gemeinnützig und verwendet gespendete Mittel durch direkten und persönlichen Kontakt ausschließlich und unmittelbar zu Gunsten mildtätiger Zwecke.

Aktuell konnte der Verein seit 2004 ca. 950.000€ durch Spenden sammeln und in verschiedene Projekte vorort investieren. Die Verwaltungskosten sind kleiner als 0,5%.
In diesem Jahr wird voraussichtlich die Grenze von 1.000.000€ überschritten werden.


Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist innerhalb von Uganda/Afrika die Förderung des Gesundheits­wesens, Bildung und Erziehung, Jugend– und Altenhilfe, des Umwelt– und Landschafts­schutzes. Unterstützung hilfsbedürftiger Personen in Uganda.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des §52 AO.

Unsere Initiative

Die Mitglieder des Vereins sammeln Spenden für Projekte und vermittelt Patenschaften, die vor Ort von Vereins­mitgliedern in Zusammenarbeit mit Ärzten, Lehrern, Helfern, Privat­personen und privaten und öffentlichen Stellen ausgewählt und begleitet werden.
Er stellt den direkten Kontakt zwischen den Spendern und Empfängern her (soweit dies gewünscht wird), um Transparenz zu gewährleisten und die allgemeine Völkerverständigung zu fördern.

Unsere Motivation

Die Motivation für unsere Arbeit ziehen wir aus dem Wunsch, die Lebens­umstände der Menschen vorort ein wenig zu verbessern. Durch unsere regel­mäßigen Besuche der Menschen an ihren Lebensorten erleben wir hautnah mit, wie positiv sich unsere Hilfe auf die Erwachsenen, die Kinder und die ganze Dorfgemeinschaft auswirkt.

Unsere Vision

Die Vision ist, durch unsere Unterstützung die Menschen in die Lage zu versetzen und zu motivieren, sich zunehmend selbst helfen zu können und so ihre Lebens­situation zunehmend zu verbessern. Aus unserer Sicht ist eine umfassende sprach­liche, handwerkliche und allgemein­bildende Ausbildung der Kinder auf der Basis von menschenwürdigen Lebensbedingungen hierfür eine grundlegende Notwendigkeit. Auf dieser Basis können sie sich nach ihren Fähigkeiten selbstbewust entwickeln und in der Zukunft einen sinnvollen Beitrag in der Gemeinschaft leisten.